Heidelberger Hearts and Castles Quilt Guild e.V.
Home

 

 

Challenge 2013 der Gilde

 
 

Mörderisches Patchwork Treffen –
oder
– Sie ist unter uns!

1. Mord
Es war an einem Abend wie immer am 2. Mittwoch im Monat - der Abendhimmel war regenwolkig, scharfwindig und siebengradig kalt. Trotzdem zuckte ein kurzer, pfeilgrader Blitz in der kleinen Gasse zwischen dem kath. Gemeindehaus und dem neu gebauten roten Kindergarten, sofort ein lauter Knall – und - hörte ich einen Schrei? oh Gott! Da liegt ja jemand, hält krampfhaft eine große Patchwork Tasche in der Hand, ich eile hin – und das Mitglied der Heidelberg Hearts and Castles Quilt Guild e.V. – klassisch! – erschossen! – röchelt leise: Manuela, du bist die Präsidentin – du musst meine Mörderin suchen sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

2. Mord
Völlig verstört ging ich ins Gemeindehaus und wollte von meinem grausamen Erlebnis erzählen, da kam Barbara ganz aufgeregt, schluchzend vom Ende des langen Gemeindesaals zu mir gerannt - eine Frau mit grauem Mantel und einer gepatchten Schildmütze hat eines unserer Mitglieder – meuchlings von hinten erstochen! – Die Gute konnte nur noch leise hauchen – Barbara, du bist die 2. Präsidentin – du musst meine Mörderin suchen - sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

3. Mord
Wir folgten der vermeintlichen Mörderin über die Friedhofsmauer, sportlich setzte Barbara zum Sprung an – ich zog mich eher etwas krampfhaft hoch – sah ich doch noch kurz einen weiß behängten Kopf am hinteren Ausgang –  die ungeölte Fußgängertür knarrte – es war wie im Film – schwer schnaufend machte ich mich auf den Weg durch die Gräber, deren Lichter unheimlich leuchteten – oh Gott – ist denn heut’ schon Halloween – es wird doch kein Gespenst gewesen sein und das im urdeutschen Kuhdorf Wieblingen! – ich stieß im Laufen gegen etwas Weiches – da lag sie, das nächste Mitglied – eine gepatchte Buchhülle unter dem Arm – und kurz vor ihrem letzten Atemzug sagte Barbara mit dünner Stimme zu mir – Manuela, sie wurde zu Tode erschreckt – wir müssen ihre Mörderin suchen – sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

4. Mord
Weiter tasteten wir uns im Dunkel durch die Adlerstraße in Richtung OEG Übergang – auf einmal sahen wir, wie der OEG Fahrer eine Vollbremsung machte, die Schienen quietschten auf – ich dachte sekundenlang – die Mörderin wurde auf der Flucht erfasst – da stand Elfriede, unsere 2.2. Präsidentin vor mir – und schrie heiser – ein Gildemitglied hat ein anderes Gildemitglied auf die Schienen gestoßen – in voller Absicht – dabei hat sie ein „crazy Taschentuch – fallen lassen, Elfriede wandte sich dem Opfer zu – heiser klang die Stimme – Elfriede, du musst meine Mörderin finden – sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

5. Mord
Zu dritt hasteten wir weiter, denn mittlerweile war uns klar, wir müssen die Gildemitglieder warnen, die bereits in der Lukaskirche auf uns warten, doch was war das? Ein ohrenbetäubender Lärm, sind da etwa Dachziegel herab gefallen, wir rannten der vermeintlichen Unfallstelle entgegen, da stand Gudrun Best bestürzt vor einem unserer Mitglieder und rief uns unter Tränen zu, stellt euch vor, jemand hat einen schweren Blumentopf von der Dachterrasse gestoßen und unserem Mitglied direkt auf den Kopf. Der Hals des Opfers – Blut getränkt! Gudrun sagte mit Unglück in der Stimme – wir müssen die Mörderin finden – sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

6. Mord
Als wir nunmehr zu viert in der Lukaskirche ankamen und von unseren Schauergeschichten erzählen wollten, sahen wir wiederum ein am Boden gekrümmtes Mitglied liegen, die hübsch gequiltete Handy Tasche noch in der Hand, vermutlich wollte sie mit dem Handy Hilfe holen, doch – zu spät – Antje sagte mit tonloser Stimme, ich denke unser Mitglied hat vom Potluck Dinner genascht, hier sieht alles sehr nach Vergiftung aus, ich habe früher in einem Labor gearbeitet und kenne mich mit den Symptomen aus! Schrecklich, stellt euch vor, sie sagte noch mit letzter Kraft, Antje, du musst meine Mörderin finden – sie ist ein Mitglied – Sie ist unter uns.

Barbara sagte laut – Ja Manuela, es ist eine Herausforderung – so etwas wie ein Challenge! Seit Tagen träume ich von nichts anderem als von unserem Challenge, unserem mörderischen Challenge. Und ich denke – nach so viel mörderischen Geschichten wird es euch nicht schwer fallen einen netten, komisch-lustigen, humorvollen „mörderischen Quilt“ zu nähen – Größe und Farben egal, es gibt nur eine Vorgabe – denkt immer daran, wir wünschen uns ein gepatchtes zusätzliches Detail im Quilt.

Wie immer gibt es

einen "Publikumsliebling"
eine mit "besten handwerklichen Fähigkeiten"
und eine "beste Umsetzung" des Themas

Wir wissen es alle -

- wir alle müssen die Gewinnerin finden -

- sie ist ein Mitglied - - -

 

 

<-- zurück zur Hauptseite

Counter mit Statistik