Heidelberger Hearts and Castles Quilt Guild e.V.
Home

 

 

QUIP-Day

"Quilten in der Öffentlichkeit" - Tag

am 19. Juni 2010 in Heidelberg und Umgebung

 

Ziegelhausen - Infotisch

Ziegelhausen - Unser Infotisch

Ein improvisiertes Mini-Workshop "Origami-Quadrate"...

.... und die Ergebnisse


Am 19. Juni war also QU.I.P.-Tag!

Nicht „Public Viewing“ war dieses Mal angesagt, sondern es ging um „Quilting in Public“, also Quilten in der Öffentlichkeit, um unser gemeinsames schönes Hobby noch bekannter zu machen.

Leider musste das Quilten im Kurpfälzischen Museum Heidelberg freitags abgesagt werden aufgrund der unwirtlichen Wettervorhersage, da es im Museum keine Möglichkeit gibt, in den Innenbereich auszuweichen. Der Wettergott hat es zwar dann am Samstag mal wieder mit Heidelberg sehr viel besser gemeint als befürchtet – wenn man sich da halt darauf verlassen könnte!

Dafür rückte das Museumsteam dann frohgemut und gut gerüstet mit Plakaten, Hinweisschildern, Infozetteln und Zeitschriften um 13 Uhr im Textilmuseum Max Berk in Ziegelhausen an und wurde von den dort bereits versammelten Quilterinnen mit Hallo begrüßt.

Schnell waren mit Hilfe von Frau Dr. Scherer und ihren Mitarbeitern genügend Tische und Stühle aufgestellt. Auch ein Tisch mit Kaffee und Kuchen lud zu Pausen ein und ein Tisch wurde also Infotisch hergerichtet. Nachdem jeder seinen Platz gefunden hatte, sei es im Museum oder auch vor der Tür im Freien, ging das Quilten und Handnähen …. und Schnattern los, in froher Erwartung des Ansturmes interessierter Besucher.
Dieser Ansturm blieb dann allerdings sehr übersichtlich, obwohl die wunderbare Baumwollausstellung extra noch einmal verlängert worden war. Zum Teil war das Ausbleiben der Besucher sicherlich auch der eingeschränkten Erreichbarkeit Ziegelhausens wegen der Baustellensperrung der Ziegelhäuser Landstraße geschuldet. Vielleicht trug auch die Übertragung der königlichen schwedischen Hochzeit dazu bei (hätten wir doch auch „Public Viewing“ machen sollen).
Die Quilterinnen haben es sich trotzdem nicht verdrießen lassen und sich einen schönen gemeinsamen Nachmittag gemacht.
Beim Straßenfest in Seckenheim waren natürlich sehr viel mehr Menschen unterwegs. Uta Horn hatte ihr Hoftor weit geöffnet und den Hof mit ganz unterschiedlichen Quilts geschmückt. Und viele interessierte Frauen und Männer(!) kamen, sahen, fragten, ließen sich erklären und zeigen.

Auch vor und in Gudrun Bauers „Lädele“ in Wieblingen saß eine Gruppe Frauen und verblüffte die Wieblinger Passanten mit ihrer Kunstfertigkeit.

Das anschließende Potluck im Hof des Lädele war wie immer reichhaltig und lecker.
Das war also unser QUIP-Tag 2010 – wir sehen uns hoffentlich alle gesund und munter zum QUIP-Tag 2011 (am dritten Samstag des Juni) wieder.

Barbara Brühl

Quip Day in Seckenheim   

Der Termin für diesen Quip Day war für Seckenheim besonders günstig, da

  1. An diesem Wochenende Straßenfest mit Flohmarkt stattfand
  2. Das Wetter ein Einsehen hatte und es nicht regnete, trotz aller Vorhersagen
  3. Frau Horn ihren bezaubernden Hof als Ausstellungsort zur Verfügung stellte.

Das Straßenfest sorgte für neugieriges Publikum. Da sich die Präsentation von Quilts und Quilterinnen erheblich von den anderen Angeboten unterschied, blieben den ganzen Tag über die  Leute stehen. Die meisten glaubten, die ausgestellten Quilts seien zu verkaufen, aber wenn sie erfuhren, dass wir nur unser schönes Hobby vorstellen wollten, kamen sehr viele Fragen. Immer wieder begegneten wir dem Vorurteil, Patchwork sei kompliziert zu nähen und „man könne zwar mit der Maschine umgehen, aber das hier sei doch sicher zu schwierig“ Am wenigsten beeindruckt war ein etwa 12 jähriger Junge, der gleich meinte: das könne er auch! Er hatte in der Schule schon ein Patchworkkissen genäht. Einige Frauen, die bereits gepatcht hatten, bekamen Lust, wieder anzufangen und baten um Rat und Adressen. Auch viele Männer interessierten sich für die Quilts.
Es war schon witzig, welche Vorstellungen von Patchwork sie sich bis dahin gemacht hatten!
Am Abend waren wir äußerst zufrieden: Wenn auch diese Aktion ursprünglich für Insiderinnen gedacht war, so haben wir Menschen auf Patchwork aufmerksam machen können, die sonst nie erreicht würden!

Petra Kandlbinder
Uta Horn

QUIP-Day in Seckenheim

 

 

 

 

 

<-- zurück zur Hauptseite

Counter mit Statistik