Heidelberger Hearts and Castles Quilt Guild e.V.
Home

Das soziale Projekt 2009 der Gilde

Fühlquilts und Nesteldecken ziehen weite Kreise

Was? Eine Nesteldecke besteht aus vielen verschiedenen, reizintensiven Stoffen, die zum Fühlen, Betasten und zum Nesteln anregen. Sie wird eingesetzt in der Betreuung von dementen Menschen, wie etwa Alzheimer-Patienten. Als Kniedecke ist sie ein täglicher Begleiter, der sowohl aktivieren als auch beruhigen kann. Nesteldecken, wie sie von den Mitgliedern der Heidelberg Hearts and Castles Quilt Guild e. V. für die Geronto-Psychiatrische Abteilung der Uniklinik Heidelberg genäht wurden und für neue Patienten auch zukünftig gefertigt werden, bestehen aus 30 Stoffquadraten.
Wie?

Die Quilts haben eine fertige Größe von ca. 120 x 140 cm. Als Stoffteile findet alles, was mit 40°C waschbar ist und sich nähen lässt, Verwendung: Cord, Satin, Frottee, Fleece, Webpelz, Walk, Leinen, Chenille, nicht zu dicke Möbelbezugsstoffe, Dekostoffe, Strickstoffe, Flanell, etc. Die Stoffe sollten aus hygienischen Gründen und um Ausfärben und Einsprung zu vermeiden, vorgewaschen sein. Altkleider sind gut geeignet. Jeans z.B. machen sich besonders gut, wenn man die Taschen mit verwendet. Aus der Mode gekommene Bademäntel sind wunderbar. Bei getragenen Flanellhemden empfiehlt es sich, aus dem unteren Rückenteil herauszuschneiden, weil da der Stoff noch nicht abgescheuert und abgeschossen ist. Überhaupt sollte man bei Gebrauchtem darauf achten, dass der Stoff noch einige Wäschen aushalten muss. Auch Gestricktes kann man verwenden. Hier muss das Werkstück vor dem Verarbeiten aber unbedingt gut mit Zickzack versäubert werden. Wer vorher mit Geradstich die Schnittkante entlang näht, mindert das unerwünschte Ausleihern. Um den taktilen Reiz noch zu erhöhen, kann man diverse "Spielsachen" einbauen, wie z. B. Taschen. Die finden Ergotherapeuten  sehr wichtig, weil man darin Dinge „verstecken“ kann, und das Auffinden Freude und ein Erfolgserlebnis bedeutet. Auch Borten, Fransen, Reißverschlüsse oder gut befestigte Karabinerhaken sind sinnvoll zum Beschäftigen der Deckeninhaber. Knöpfe und Kleinteile, die verschluckt werden könnten, sind jedoch zu vermeiden.

Unsere zugeschnittenen Stoffblöcke haben als Abmessung 25 x 25 cm. Dabei ist die Nahtzugabe bereits eingerechnet. Es müssen nicht 30 verschiedene Stoffe sein! Schön ist es, die Nesteldecken in der Gruppe zu nähen, dann  können die Stoffe unter einander getauscht werden.

Als Rückseite eignet sich eine uni Vliesdecke, die günstig in jedem gut sortierten
Supermarkt zu finden ist. Eine Füllung braucht man nicht, weil die Decken auch im Hochsommer ständiger Begleiter sind.

Zusammen gehalten werden die Vorder- und Rückseite von Knoten aus doppelt genommenem Baumwollstickgarn oder anderem stabilen Spaltgarn. Da kann als Zusatzeffekt  jeder Knoten eine andere Farbe haben.

Was weiter?

Und wie immer, wenn man an so einem Projekt Lunte gerochen hat, kann man nicht mehr damit aufhören. Die Begeisterung zieht Kreise. Einige Quiltgruppen haben sich anstecken lassen und beglücken mit ihren Decken die Senioren ihrer örtlichen Pflegeeinrichtungen.
Wenn man einmal bei so einem Nähtag dabei sein konnte, kommt einem der Gedanke, dass das Kreieren der wunderschönen Decken mindestens so viel Freude wie das Benutzen macht.

Am 20. und 21. Juni 2009 findet die große Jubiläumsausstellung der Hearts and Castles Quilt Guild in Heidelberg-Wieblingen statt. Dort können Sie uns auch persönlich über unsere Erfahrungen mit den Nesteldecken fragen.

Fühlquilts und Nesteldecken

Einige der zwanzig Fühlquilts für die Geronto-Psychiatrische Station der Uni-Klinik Heidelberg

<-- zurück zur Hauptseite

Counter mit Statistik